JuLeiCa Ostern 2022

Veranstaltung Freizeit- und Begegnungsstätte in Oese, 02. April 2022

Start: 02.04.2022, 11:00 Uhr

Ende: 07.04.2022, 17:00 Uhr

Für: Jugendliche ab 15 Jahren

Leitung: Diakonin Janna Eckert, Diakon Tony Sinke, Kassandra Knop

Ansprechpartnerin

janna_eckert
Kreisjugendwartin Janna Eckert
Tel.: 04791 80 632

Ansprechpartner

tony_sinke0
Diakon Tony Sinke
Tel.: 0172 6857015

Hier kommen die neuen Jugendgruppenleiter*innen!

 

Ruckzuck waren zu Beginn des Jahres viele Plätze vergeben. Zwischen Samstag, dem 02.04.2022 und Donnerstag, dem 07.04.2022 verbrachten 20 motivierte Jugendliche und drei ehren- und hauptamtliche Gruppenleiter*innen sechs Tage in der Freizeit- und Begegnungsstätte in Oese, um die Jugendleitercard (kurz Juleica) zu erwerben. Tragisch: Eigentlich hätte das Team der Gruppenleiter*innen aus vier Personen bestanden. Kurzfristig funkte jedoch Corona dazwischen und sorge für erwartenden Aufenthalt eines Mitarbeiters in der Quarantäne. Schade, Lasse! Wir haben häufig an dich denken müssen.

Unser Aufenthalt in Oese war abseits jeder bekannten Siedlung, mitten im Nix, aber dafür Luxus pur! Unsere Unterkunft war worden. Alle Zimmer verüfgten über ein eigenes Bad. Die Zimmer hatten noch einen Hauch von Neugeruch. Zu dritt residierten die Teilnehmenden in einem Zimmer. Die Mahlzeiten glichen einem

3-Gänge-Menü, mit individueller Zusammenstellung vom Büffet. Von Pizza über gefüllte Paprika bis Kassler-Braten war alles dabei. Die Küche ließ keine Wünsche offen. An dieser Stelle sei einmal herzlich den Küchenhelfer*innen von Oese gedankt. Danke, dass ihr so freundlich und fleißig unser Essen hergerichtet und abgewaschen habt. Ihr habt uns damit maßgeblich den Aufenthalt erleichtert und versüßt.

Die sechs Tage vergingen wie im Flug. Sie waren sowohl mit theoretischen Inhalten gefüllt als auch mit praktischen Übungen. So wurde zum Beispiel der*die perfekte Jugendgruppenleiter*in gemalt, an Stationen lernten die Teilnehmenden verschiedene Leitungsstile kennen, rechtliche Grundlagen wurden als Quiz behandelt und es wurde über Mobbing und gewaltfreie Kommunikation diskutiert. Weitere Schwerpunkte der Juleica-Schulung waren Spieltheorie und Spielpraxis und Projektplanung. Hierbei konnten die Teilnehmer*innen ihr gelerntes Wissen aus der Theorie umsetzen und aktiv Andachten gestalten, Spiele anleiten und ein Abendprogramm planen und durchführen. Obwohl die Schulung intensiv und anstrengend war, kam der Spaß nicht zu kurz. Tagsüber erzählten wir uns schlechte Flirtsprüche beim Mittagessen und spielten vor jede*r Einheit ein kurzes Warming-Up (z.B. Kapitän & Kapitänin, Zublinzeln, Detektiv und Mörder, Känguru). In den Abendprogrammen flitzten wir im Chaosspiel durchs Haus, tanzten gemeinsam zu Macarena und sangen zu einem Wort eine Passage eines Liedes.

Die Juleica-Schulung hatte jedoch nicht nur ihre Sonnenseiten. Am Dienstagmorgen baten wir routiniert alle Teilnehmenden um einen Corona-Selbsttest. Schock: Das Ergebnis einer Teilnehmerin war in zwei Selbsttests positiv. Schweren Herzens endete damit frühzeitig die Schulung für sie. Die Gruppe reagierte währenddessen mit Anspannung und Unruhe. Wir verschärften grundlegend unsere Hygienemaßnahmen. Am Mittwochmorgen wiederholten wir den Selbsttest. Tragisch: Eine weitere Teilnehmerin wurde positiv auf Corona getestet. Wir mussten die Eltern bitten sie vorzeitig abzuholen. Die Anspannung in der Gruppe wuchs weiter. Trotzdem war die Gruppe fest entschlossen die Juleica bis zum bitteren Ende durchzuziehen. Mit Erfolg: Niemand musste uns bis Donnerstagnachmittag mehr verlassen.

Abschließend zur Juleica-Schulung erhielten alle Teilnehmenden ein positives Einzelfeedback, in denen sie sich selbst reflektieren konnten und eine Rückmeldung vom Leitungsteam bekamen. Wir sind froh euch als zukünftige Gruppenleiter*innen wieder den Kirchengemeinden zu übergeben und sind uns sicher, dass ihr ein Gewinn für jedes Projekt und Freizeit seid. Herzlichen Glückwünsch!

Gefördert wurde die Juleica von den Landkreisen Osterholz-Scharmbeck und Rotenburg (Wümme), dem Bundesland Niedersachsen und vom Kirchenkreis Osterholz-Scharmbeck. Wir sagen Danke für die Unterstützung 😊

verfasst von Tony Sinke